Texte wieder einblenden

Taste Ausblenden des Textfeldes zum Betrachten der Hintergrundbilder

 

Lerchenfest

 
     
  Das Lerchenfest ist unser traditionelles Stadtfest auf dem historischen Marktplatz. Ein buntes Programm einheimischer Akteure und Künstler wird umrahmt von einem Händlermarkt. Fleischermeister Mansfeld, Juliana und Kiepenfrau Elke führen duch das Programm und erzählen aus der Stolberger Geschichte. Natürlich gehören, sei hier nur kurz angerissen und zum Fest ausführlich erzählt, auch die Stolberger Lerchen mit zum Fest.

Bei der Herstellung der Stolberger Lerchen hatte jeder Fleischer Stolbergs versucht, seine eigene Note in die Rezeptur einzubringen. Immerhin war Stolberg im 18. Jahrhundert eine mit vielen Zünften gesegnete, aufblühende Handelsstadt.

Unter anderem gab es neben 6 Fleischern: 100 Weber, 10 Bäcker, 20 Schuhmacher, 4 Hufschmiede, 4 Nagelschmiede, 1 Messerschmied, 1 Kupferschmied, 3 Sattler, 4 Färber, 5 Gerber, 6 Maler, 7 Maurermeister, 5 Tischler, 1 Essenkehrer, 1 Goldschmied ...... und alle aßen gern Stolberger Lerchen.

Fleischermeister und Gastwirt Mansfeld, dessen Urenkel, Erich Kupfer, am Schlossberge wohnend, Namensgeber für ein Gasthaus am Fuße dieses Berges ist,  gelang es, diese dünnen Bratwürste aus hauseigener Produktion zu einer Stolberger Spezialität zu machen, die mittlerweile in aller Munde ist ...