Texte wieder einblenden

Taste Ausblenden des Textfeldes zum Betrachten der Hintergrundbilder

 

Stolberger Persönlichkeiten

 
     
 

Eine Reihe von Persönlichkeiten wurden in Stolberg geboren, wirkten an diesem Ort oder besuchten die Residenzstadt. Von hier aus wurde durchaus europäische Geschichte geschrieben.

Thomas Müntzer der Bauernführer wurde hier um 1489 geboren, oder Juliana zu Stolberg, sie wurde auf dem Schloss im Jahre 1506 geboren und gilt als Stammmutter des Hauses Oranien. Johann Gottfried Schnabel wirkte hier und schuf seinen Roman die Insel Felsenburg.

Martin Luther hielt sich im Jahre 1525, am Freitag nach Ostern in Stolberg auf und besuchte seinen Freund Reiffenstein. Bei einem Spaziergang durch die umliegenden Wälder kamen sie zu einem Platz auf einem südwestlichen Berghang über Stolberg und blickten auf die Stadt. Dort soll Luther folgendes gesagt haben: Er verglich die Stadt Stolberg gar füglich einem Vogel. Das Schloss meinte er, wäre der Kopf, der Markt der Rumpf die beiden Gassen die Flügel, die Niedergasse der Schwanz. (Wikipedia)

Sie können den Ort auch heute noch aufsuchen. Bei einem Spaziergang zum oberen Bandweg finden Sie eine Tafel mit diesem Ausspruch, welche natürlich an einer Buche angebracht ist.
Dieser Vergleich ist zwar nicht historisch belegt, auch ist die Buche nicht aus Luthers Zeit. Es ist jedoch eine schöne Geschichte und der grandiose Blick auf Stolberg ist fast der selbige wie zu seiner Zeit.

Sie sehen, dass Stolberg schon immer einen besonderen Stellenwert in der Geschichte einnahm und es ist interessant, sich damit näher zu beschäftigen.

Persönlichkeiten des Hauses Stolberg von denen mehrere in der deutschen und europäischen Geschichte Spuren hinterließen.