Historische Europastadt Stolberg Südharz        
         
 

Kultur & Tourismus



Über 900 Jahre Geschichte haben in Stolberg überall ihre Spuren hinterlassen und bieten unseren Besuchern eine große Bandbreite an sehenswerten und interessanten Details zur Historie unseres Ortes.
Eingebettet in die Täler der Thyra und der Lude ist der Ort, aufgrund seiner besonderen Lage, verschont geblieben von großen strukturellen Veränderungen wie Neubauten und Gewerbegebieten.

Im 19. und 20. Jahrhundert war die Bevölkerung sehr arm und konnte wenig an der Bausubstanz verändern, der II. Weltkrieg brachte, Gott sei Dank, nur einen Bombentreffer in der Niedergasse.

Selbst in den 40 Jahren der DDR, wo in vielen Orten regelrechter Baufrevel stattfand, wurde das mittelalterliche Stadtbild komplett unter Denkmalschutz gestellt und mit den damaligen Möglichkeiten instand gehalten.
Aus heutiger Sicht alles in allem sehr gute Voraussetzungen, um Bestehendes weiter zu erhalten, das sich lohnt, bei einem Besuch näher zu betrachten.

Viele Persönlichkeiten, die in Stolberg geboren wurden (Juliana zu Stolberg, Thomas Müntzer u.v.a.), die Stadt besuchten, hier lebten und wirkten, prägten in der Historie nicht nur die Geschichte der Stadt, sondern haben ihre Spuren in der Geschichte Europas hinterlassen.

Viele interessante Details dazu finden Sie hier in dieser Rubrik.

 

Hier finden Sie interessante Details zur ehemaligen    
Grafschaft Stolberg

     
         
         
         
Historische Europastadt Stolberg Südharz        
 

Museen - Sehenswertes

 
         
 

Ein Rundgang mit einer unserer Stadtführerinnen von 2 Stunden kann den besten Überblick über das Kleinod Stolberg verschaffen. Sie werden aber auch erkennen, wie sehr sich ein Wiederkommen lohnen würde.

Ansonsten empfehlen wir den Weg von der Alten Münze in der Niedergasse, über den Marktplatz vorbei am Rathaus die Treppe hinauf zur Stadtkirche St. Martini, dort weiter die Treppen hinauf und sie stehen direkt vor dem Wohnhaus von Johann Gottfried Schnabel. Dort links weiter zur Schlosstreppe und dem Stolberger Schloss , dem Höhe-Punkt mit schönsten Aussichten. Das wäre die kürzeste Tour, um Stolberg näher zu kommen.

 

Es gibt noch viel mehr zu erkunden, die nachfolgenden Seiten geben einen kleinen Überblick.
Nicht zu vergessen ist das reiche kulturelle Angebot unseres Ortes, welches wir in den Veranstaltungen zusammengefasst haben.

Schnell werden Sie feststellen, ein Tag ist viel zu kurz, um unseren traumhaften Ort in seiner Fülle erleben zu können.

Der Marktplatz
Kleines Bürgerhaus
Müntzer Denkmal

 

 
         
Historische Europastadt Stolberg Südharz        
 

Stolberger Schloss

 
         
 

Seit dem Jahre 1201 - 1945 residierten die Grafen zu Stolberg, bzw. die Fürsten Stolberg - Stolberg in dem Schloss, welches auf einem Bergsporn über dem Ort errichtet wurde.  Seit dem 19. März 2008 ist  das Stolberger Schloss nach fast 20 Jahren wieder für Besucher geöffnet. Die ersten beiden Bauabschnitte sind beendet und im ehemaligen Fürstenflügel sind die repräsentativen Räume in ihrem ursprünglichen Zustand wiedererstanden und stehen den Besuchern offen.

Dafür möchten wir uns ganz besonders bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz  bedanken, ohne deren Engagement das Schloss weiter verfallen wäre.

 

>> Erleben Sie das Schloss im Wandel

 

Das Stolberger Schloss ist für Besucher geöffnet:
Dezember bis März

Dienstag - Sonntag und Feiertage 11 - 16 Uhr
Montag geschlossen.

April bis Oktober
Dienstag - Freitag 11 - 16 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage von 11 -17 Uhr 
Montag geschlossen.

Öffnungszeiten im November
Fr./ Sa./ So. und Feiertage 11.00 - 16.00 Uhr

 
         
 

Das Schloss hat eine schwere Zeit hinter sich

 

Was war passiert?
1990 wurde das Schloss der Treuhand übergeben und diese verkaufte es 1993 weiter. Von dem neuen Eigentümer war geplant, das Schloss als Hotelanlage umzubauen. Erste Sanierungsarbeiten an der Dacheindeckung und der Dachkonstruktion wurden nur unvollständig ausgeführt. Seit 1994 stand das Schloss leer und war somit dem weiteren Verfall preisgegeben.

2002 wurde das Schloss von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz übernommen, um es vor dem gänzlichen Verfall zu bewahren. Im Jahre 2003 fanden im Schloss und am Burgberg erste Sicherungsmaßnahmen statt, begleitet von ersten Aufmassarbeiten.

Die Gesamtkosten für die Sanierung der Schlossanlage werden auf über 25 Mio. Euro geschätzt. Davon umfasste der 1. Bauabschnitt 6,5 Mio. und der 2. Bauabschnitt 6,9 Mio. Euro. 

 

Finanziert  wurden diese beiden Bauabschnitte durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, das Land Sachsen-Anhalt, die Bundesrepublik Deutschland, die Europäische Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung - EFRE) und mit Unterstützung durch Stolberg.

 

Mit der Wiedereröffnung des Fürsten- und eines Teils des Barockflügels für Touristen als "Haus des Gastes " im März 2008 sind die beiden ersten Bauabschnitte vollendet. Im sich anschließenden 3. Bauabschnitt werden die dringend notwendigen Sicherungsmaßnahmen der weiteren Schlossflügel fortgesetzt. Der Ausbau der Anlage und die erforderliche zugehörige Finanzierung ist gesichert und geht voran.


Ein wichtiger Teil des Weges konnte mit gemeinsamem Engagement zurückgelegt werden. Für den weiteren Fortschritt bis hin zur vollständigen Bewahrung von Schloss Stolberg freuen und hoffen wir auf tatkräftige Unterstützung, auf Ideen und Nutzungsmöglichkeiten, die das Begonnene fortführen und dem Denkmal zu neuen Inhalten verhelfen. "Damit Vergangenheit eine Zukunft hat".

 

 

 

Es war 10 nach 12 ...

 
  Einige Impressionen zum Schloss Stolberg      
         
Historische Europastadt Stolberg Südharz        
 

Das Freizeitbad

 
         
 

Stolberg besitzt eine Reihe von Möglichkeiten, um sportlich aktiv zu sein.  Außer Wandern, Reiten, Fahrradfahren, Sportschießen, Kegeln bieten wir dem Schwimm- und Badefreund alles an, was man sich in dieser Hinsicht nur wünschen kann.

Unser reizvoll gelegenes Freibad bietet in der warmen Jahreszeit mitten im Wald alles zur sportlichen Betätigung und Entspannung. Mit unserem Freizeitbad THYRA-Grotte haben wir ein weiteres Badeerlebnis geschaffen, welches das gesamte Jahr genutzt werden kann.  Nicht nur dem Wunsch zu schwimmen, die Sauna zu besuchen oder die Sonnenbank, auch der Lust am Herumtollen im Wasser werden wir gerecht,  und mit unserem Restaurant ist auch für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt.

Und für Ihre Kinder ganz entscheidend: Nach Stolberg fahren heißt nicht, es wird nur gewandert,  sondern reichlich Spaß ist angesagt.
 

Parkplätze stehen ausreichend vorm Haus zur Verfügung. Anreisende mit Bus, oder der Bahn steigen an der Haltestelle Bahnhof aus.


Adresse und Öffnungszeiten

Freizeitbad  " Thyragrotte"    
Thyratal 5a  
06536 Südharz / OT Stolberg  
Tel.: 034654 92110

Öffnungszeiten

Montag - Sonntag & Feiertage  
10.00 - 21.00 Uhr


 

 

Das Erlebnis des  Badens soll  hauptsächlich  durch sinnliche  wahrnehmbare  Raumeindrücke  vermittelt werden, durch  die bewusste architektonische  Gestaltung einer Folge von Erlebnisräumen.

Besonderes Augenmerk wurde auf eine familiengerechte Gestaltung  des Bades gelegt. Alle Einrichtungen  sind behinderten-gerecht gebaut worden und für Rollstuhlfahrer zugängig.


Wasserattraktionen:
- Unterwassermassageliegen
- Wand - Massagedüsen
- Whirlpool
- Wasser- Breitspeier
- Wasserkanonen
- Strömungskanal
- Drei Meter Breitwasserrutsche
- Außenwasserrutsche
- Planschbecken mit Spielbrunnen

Sauna:
- Sauna 90°C
- Soft Dampfbad
- Wärmebank
- Saunagarten
- Ruheraum
- Solarien
- Massageliegen

 
         
Das Josephskreuz auf dem Auerberg im Südharz        
 

Das Josephskreuz

 
         
 

Der Auerberg mit seiner Höhe von 580 m dominiert den Unterharz vom Brocken bis zum Kyffhäuser.

Schon im 17 Jahrhundert wird urkundlich ein hölzerner Aussichtsturm erwähnt. Und eine Sage berichtet, dass eines Tages fremde Männer kamen und bei ihrer Suche nach roter Farbe Gänge in die Bergkuppe trieben, wodurch der Turm unterhöhlt wurde und bald darauf einstürzte.

In der Tat musste der marode alte Turm im Jahre 1768 aus Sicherheitsgründen abgerissen werden.

Erst Jahre später holte sich Graf Joseph zu Stolberg zur Bekrönung des Auerberges Karl Friedrich Schinkel. Der neue hölzerne Aussichtsturm in Form eines gothischen Doppelkreuzes wurde 26 m hoch errichtet. Es bestand aus 365 Eichenbalken aus dem Stolberger Forst und kostete 60.000 Gulden. Das Richtfest fand am 24. September 1833 und die feierliche Einweihung am 21. Juni 1834, dem Geburtstag des Grafen, statt. Im zu Ehren erhielt es seinen Namen. 1851 wurde die Erneuerung der Kreuzarme und schadhaften Balken notwendig. 

 


In der Nacht vom 11. zum 12. Juni 1880 schlug ein Blitz in das Josephskreuz, es brannte bis auf die Fundamente nieder.

Der Wunsch der Wiedererbauung des Josephskreuzes fand in dem 1886 gegründeten Harzklubzweigverein einen innigen Verfechter. Die Zustimmung des Fürsten Alfred und die Genehmigung der Generalversammlung in Elbingerode im Herbst 1895 bewilligte die Teilnahme des Harzclubs an dem gemeinnützigen Werk.

Die Kosten beliefen sich auf 50.000 Mark, die zur Hälfte von der fürstlichen Kammer und dem Harzclub getragen wurden.
Die technischen Schöpfer des wuchtigen Bauwerkes waren der Baurat Beißwänger und die Braunschweiger Dampfkessel- und Gasometerfabrik. Die neue Konstruktion wurde in Anlehnung an Schinkels Entwürfe als eiserne Gitterkonstruktion in Stahlfachwerkkonstruktion ausgeführt und entspricht in ihrer Bauweise dem Pariser Eiffelturm.

 
 

 

 
         
 

Mit einer Höhe von 38 m und 200 Stufen trotzt es mit 250 kg auf dem Quadratmeter jeden Orkan. Es ist das größte eiserne Doppelkreuz der Welt mit einem Gewicht von 2460 Zentnern und wird von ca. 100.000 Nieten zusammengehalten.
 

1896 wurde es feierlich eingeweiht, so entstand ein würdiges Gegenstück zum Kyffhäuser-Denkmal, eine lebendige Verbindung zwischen Harz und Kyffhäuser.

Nach einer notwendigen und umfassenden Restaurierung im Jahre 2003 und seiner Wiedereröffnung im Frühjahr 2004, zeigt sich das Josephskreuz heute wieder in seiner ursprünglichen Fassung von 1896, zur Zeit der Erbauung und lädt zu einem weiten Blick in den Harz und das Kyffhäuser ein.

 

Mehr zum Josephskreuz
Straße der Lieder

 

Öffnungszeiten Sommerhalbjahr (bis 31.10.2015)
Mo -Fr. von 10-17 Uhr
Sa/So/Feiertage von 10 -18 Uhr

Öffnungszeiten Dezember bis Februar
Mi – So 11 – 16 Uhr (bis Ende Februar)

Während der Sachsen-Anhalt Ferien auch Mo Di 11 – 16 Uhr

Öffnungszeiten von November
Freitag -  Sonntag und Feiertage 11-16 Uhr

Eintrittspreise Josephskreuz
Kosten pro Person  3,- €, Kinder  1,50 €
Mit Kurschein von Stolberg pro Person 2,00 €
Gruppen (ab 10 Personen) pro Person 1,50 €

Das Josephskreuz können Sie zu den genannten Öffnungszeiten besteigen und die herrliche Aussicht genießen.

Reisegruppen nach Absprache, auch außerhalb der Öffnungszeiten

 

 
 

 

 

 

 
Stolberger Spezialitäten        
 

Stolberger Spezialitäten

 
         
 

Spezialitäten & Souvenirs

Um eine bleibende Erinnerung mit nach Hause zu nehmen, bietet Stolberg eine Reihe von Andenken und Souvenirs.

Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal, zur Erinnerung und für Sammler, sind die jährlichen Prägungen einer Jahresmedaille aus der „Alten Münze“. Die verschiedenen Motive mit Stolberger Themen werden jedes Jahr neu von einem Künstler gestaltet, und bei Schauprägungen am großen alten Balancier im Museum, kann man bei der Prägung zuschauen und dabei erfahren wie damals Münzen, am authentischen Platz, hergestellt wurden.

 Es müssen aber nicht nur die optischen Andenken sein, um sich an Stolberg zu erinnern, auch für den Genießer gibt es einige nur in Stolberg erhältliche Spezialitäten. Sie werden feststellen, dass man sich daran besonders gern zurückbesinnt. 

Problemlos können Sie sich diese Produkte jederzeit ins Haus kommen lassen, um die schönen Erlebnisse wieder lebendig werden zu lassen.

Mehr zu unseren Stolberger Spezialitäten

Stolberger Souvenirs
Stolberger Lerchen
Friwi Kekse und Gebäck
Stolberger Jultje

 

 

 
         
Historische Europastadt Stolberg Südharz        
 

Heiraten in Stolberg

 
         
 

Begehen Sie Ihren schönsten Tag in einer einmaligen historischen Kulisse in  unserem prachtvollen Stolberger Rathaus von 1452. Oder aber Sie wählen den Roten Salon im Stolberger Schloss als Ort für Ihre Trauung oder die Schlosskapelle (nur kirchliche Trauungen).
 

Rund um eine romantische Hochzeit vermitteln wir Ihnen gern unser Fotostudio Döring, wundervolle Hochzeitstorten aus unserer Traditionskonditorei FRIWI, seit 1891 in Stolberg
Kutschfahrten (historische Hochzeitskutsche – bitte über die Tourist-Info anmelden -  oder historische Postkutsche der Alten Posthalterei, Familie Kirchner, Tel. 034654/81090)

 

Stolberger Rathaus

Das prachtvolle dreigeschossige Bauwerk wurde um 1452 erbaut und stellt ein Kuriosum der Architektur dar: Die untere Etage nutzte man damals als Handelshaus, die darüber liegende Etage als Tanzboden und die oberste als Schule. Um die drei Funktionsebenen separat erreichen zu können und um im Erdgeschoss den Lagerplatz der Kaufleute zu sparen, wurde der Zugang zu den einzelnen Stockwerken über die breite Außentreppe, die auch zur Stadtkirche St. Martini führt, genutzt und dies bis heute so beibehalten.

Ursprünglich hatte das Rathaus 12 Türen (= Monate/Jahr), 52 Fenster (= Wochen/Jahr) und 365 Fensterscheiben (= Tage/Jahr). Heute sind es 53 Fenster mit je 8 Scheiben. Der Felderschmuck über den Fenstern des Erdgeschosses stellt die Zunftzeichen der damals in Stolberg vertretenen Handwerker dar. Die Sonnenuhr entstand im Jahre 1724. Seit dieser Zeit wurde das große prächtige Fachwerkgebäude am Markt auch als Rathaus genutzt.


Stolberger Schloss

Das Schloss ist seit 2008 regelmäßig für Besucher und Gäste geöffnet und immer Dienstag – Freitag von 11 – 16 Uhr, an den Wochenenden und Feiertagen von 11 – 17 Uhr geöffnet. Immer Freitagabend, 20 Uhr, finden abendliche Führungen, im Schloss statt. Am Samstagnachmittag, 14 Uhr bieten wir ebenfalls eine Schlossführung für Gäste an.

Die sanierte und restaurierte Schlosskapelle steht für kirchliche  Trauungen zur Verfügung. Hier können nur kirchliche Trauungen stattfinden. Es ist auch möglich, einen Pfarrer Ihrer Wahl für Ihre Trauung oder Taufe mitzubringen. In dem Falle melden Sie die kirchliche Trauung oder Taufe bitte über uns an (Tourist-Information), ansonsten über das  Pfarramt Stolberg. (Adressen siehe unten)

Außerdem steht auch der Rote Salon im Fürstenflügel (Südflügel des Schlosses) für standesamtliche Trauungen zur Verfügung. Er wurde umgewidmet und kann nun für Trauungen in einem tollen Ambiente genutzt werden. Nutzungskosten für Roten Salon oder Schlosskapelle für eine Trauung betragen je 150,- €.

Das Schloss wurde 1690 – 1720 zur barocken Residenz umgebaut. Im Süd- und Westflügel entstand eine Galerie zur Hofseite. Zur Stadtseite wurden die einzelnen, repräsentativen Räume angelegt, untereinander verbunden mit axial angeordneten zweiflügeligen  Türen. Die 1708 im Südflügel neu erbaute zweiläufige Treppenanlage führt heute noch zur oberen Galerie, dem Breiten Gang. Am Ende des Ganges liegt das „Große Empfangszimmer“ oder auch „Roter Salon“ genannt. Die Innendekoration in den Farben Schwarz, Rot, Gold und das sehr qualitätvolle Mobiliar stammen aus dem 19. Jahrhundert.
 

 

Kirchliche Trauungen

sind in der Schlosskapelle oder in unserer Stadtkirche St. Martini möglich, deren Kirchturm als ältester erhaltener Teil aus dem 12. Jahrhundert stammt.

Die Kirche wurde in der 1.Hälfte des 14. Jahrhunderts als spätgotische dreischiffige Basilika umgebaut. St. Martini besitzt eine vorzügliche Barockorgel von J. G. Papenius aus dem Jahre 1703, deren Erneuerung 1993 gleichzeitig mit der Gesamt-rekonstruktion der St. Martini – Kirche abgeschlossen wurde. Besichtigungen und Führungen sind während der Öffnungszeiten oder auf Voranmeldung möglich.

Friseur, Kosmetik, Schmuck, Blumen, Hochzeitsfeiern mit Festmenü oder Festbüfett und Übernachtungen (Hochzeitszimmer oder Suite) in unseren Stolberger Hotels.
 

Als Rahmenprogramm für Hochzeitsgesellschaften empfehlen wir eine Schlossführung, eine Stadtführung durch Stolberg oder auch eine Führung in unserem Museum
ALTE MÜNZE mit einmalig vollständig erhaltener historischer Münzwerkstatt. Auch Vorführung des Prägens von Medaillen in der Werkstatt ist nach Anmeldung möglich. Das Trauzimmer im Rathaus befindet sich in der obersten Etage, die man über die breite Außentreppe erreicht. Es ist einer Stolberger Bohlenstube (einer mittelalterlichen Wohnstube) nachempfunden, d. h. Wände und Decke sind mit Holzbohlen gestaltet, der Fußboden ebenfalls mit Holz.

Das Trauzimmer ist festlich gestaltet mit sehr schönen antik wirkenden Wand- und Deckenlampen, Bildern und passendem Mobiliar (Stühle für ca. 25 Personen, Tisch). Im Vorraum und Flurbereich befinden sich ein Garderobenbereich, einige Stehtische und Toiletten.


Standesamtlich heiraten können Sie während der Dienstzeiten der Standesbeamten von Montag bis Freitag, aber auch an Samstagen. Terminabsprachen sind telefonisch unter Tel. 034651/389-26 und -27 oder schriftlich an:       

Gemeinde Südharz OT Rossla                                
Standesamt, Wilhelmstraße 4
06536 Südharz OT Roßla        
Tel.034651/3890  
E-Mail: info@rossla.de

Die Anmeldung der Eheschließung erfolgt bei Ihrem zuständigen Standesamt an Ihrem Hauptwohnsitz.

 

Anmeldungen bitte über:
Evangelisches Pfarramt Stolberg(Harz)
Herrn Pfarrer Jörg Thoms
Schlossberg 10
06536 Südharz OT Stolberg
Tel. 034654/855334
 

Gern stehen wir Ihnen bei den Vorbereitungen,weiteren Informationen und Absprachen zur Verfügung.
Ihre Tourist-Information Stolberg(Harz)
Tel. 034654/454 und 19433

 

 

> Angebote von Hotels und Unternehmen